Ratgeber

DER große Boxspringbetten Guide 2022

Erfahre von A-Z alles, was Du für eine gute Kaufentscheidung wissen solltest.

Der Boxspringbetten Guide von Mozart

vom 24.03.2022

Das größte Versprechen der Boxspringbetten: Schlafen wie im Luxus-Hotelbett! Längst haben die komfortablen Betten auch den Weg in die heimischen Schlafzimmer gefunden. Es gibt sie für jeden Anspruch und in ganz unterschiedlichen Preisklassen.

Überzeugen können sie nicht nur durch ansprechende Designs, sondern auch durch ihr stimmiges Innenleben für höchsten Schlafkomfort. Doch was ist ein Boxspringbett überhaupt? Für wen eignet es sich? Und wie erkennt man ein gutes Boxspringbett?

Wie Boxspringbetten deinen Schlaf verbessern!

Oft rührt die Begeisterung für das Boxspringbett vom hohen Schlafkomfort, den du im Urlaub oder auf einer Dienstreise genießen durftest, her. Herübergeschwappt ist der Trend zum Boxspringbett ursprünglich aus den USA.

Wer sich so ein Bett kauft, folgt in der Regel nicht blind der Mode, sondern will sich damit bewusst etwas Gutes tun.

Das Boxspringbett im eigenen Schlafzimmer steht für ein Lebensgefühl, das Wert auf Selfcare, Gesundheitsbewusstsein und Stil legt. Schlafen wie auf Wolken und ausgeruht aufzuwachen erhöht die Lebensqualität ungemein.

7 Gründe, warum guter Schlaf SO wichtig für Dich ist.

Oft wird das Boxspringbett auch als „Luxus-Bett“ bezeichnet. Wir finden: Guter Schlaf ist keineswegs Luxus, sondern ein Grundbedürfnis. Erwachsene sollten sich dafür jeden Tag bzw. jede Nacht 7 bis 9 Stunden Zeit dafür nehmen.

Warum ausreichend und gut zu schlafen so essenziell ist, liegt unter anderem daran:

  1. Gesunder Schlaf reduziert Stress: Wer ausgeschlafen in den Tag startet, lässt sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen. Was wir schon lange vermutet haben, wird durch eine Studie des Pennsylvania State University College wissenschaftlich untermauert.
  2. Guter Schlaf pusht die Konzentration: Müdigkeit lässt dagegen die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit absacken. Eine erholsame Nachtruhe hilft daher, das Risiko für Fehler und Unfälle zu senken.
  3. Guter Schlaf hilft beim Abnehmen: Während du nachts tief schläfst, kann dein Körper in Ruhe Fett verbrennen. Wer ausgeschlafen ist, hat in der Regel auch weniger (Heiß-)Hunger. In Kombination mit ausgewogener Ernährung und Bewegung unterstützt gutes Schlafen dich beim Abnehmen bzw. der Gewichtskontrolle.
  4. Schlafen hilft beim Lernen: Im Tiefschlaf fällt es dem Gehirn leichter, neues Wissen in bestehende Strukturen einzubauen. Während du schläfst, festigt sich Gelerntes und bleibt dir besser im Gedächtnis. 
  5. Genügend Schlaf ist gut für die Gesundheit: Gönnst du deinem Körper ausreichend Schlaf, senkst du das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes. Außerdem stärkst du dein Abwehrsystem und hast im besten Falle seltener mit Infektionen zu kämpfen. 
  6. Guter Schlaf macht dich ausgeglichener: Schlafstörungen haben nicht selten Angstzustände und Depressionen zur Folge. Wer dagegen ausreichend schläft, ist tendenziell emotional deutlich belastbarer.
  7. Schön im Schlaf: Diverse Studien zeigen, dass ausgeschlafene Menschen auf andere attraktiver wirken. 

Ein Boxspringbett bietet definitiv eine gute Grundlage für erholsamen Schlaf. Natürlich hat es keinen „Aus-Knopf“ für das Gedankenkarussell. Aber der hohe Liegekomfort macht es der Entspannung ganz leicht, sich einzustellen.

Das Boxspringbett einfach erklärt [die 3 Schichten]

Das Boxspringbett ist auch als „Continental Bett“ oder „Amerikanisches Bett“ bekannt. Es handelt sich dabei um Schlafsystem, das aus drei Liegeelementen besteht: Box, Matratze und Topper. Der größte Unterschied zu einem herkömmlichen Bett mit Lattenrost ist der Boxspring, also der mit Federn gefüllte Unterbau. 

Für den hohen Schlafkomfort, den du von einem Boxspringbett erwartest, müssen die drei Liegeelemente optimal aufeinander abgestimmt sein. Weitere Bestandteile eines Boxspringbettes sind seine Füße sowie das Kopfteil.

1. Der Boxspring (auch “Box”)

Der Boxspring bzw. die Box ist das Untergestell. Es sollte auf mindestens 6 cm hohen Füßen stehen, damit die Luft gut zirkulieren kann.

Innerhalb des stabilen Holzrahmens befindet sich ein Federsystem: Bonellfedern oder Tonnentaschenfedern sorgen dafür, dass das Bett an allen Stellen gleichmäßig gut gefedert ist. Damit gibt das Bett – anders als ein Bett im Lattenrost – auch am Rand gut nach und passt sich überall dem Körpergewicht gut an. Die gelegentlich auch als „Untermatratze“ oder „Federrahmen“ bezeichnete Box sorgt also dafür, dass die darauf liegende Matratze in puncto Nachgiebigkeit und Stützkraft ihr volles Potential entfalten kann.

Achte daher beim Kauf eines Boxspringbetts unbedingt darauf, dass das Untergestell tatsächlich eine Federung enthält. Es werden auch Betten verkauft, hinter deren Boxspring-Optik sich nur Luft verbirgt. 

Apropos Optik: Außen ist die Box – abhängig von Hersteller und Modell – mit Stoff, Samt oder Kunstleder bezogen. Damit gibt es Boxspringbetten in ganz unterschiedlichen Designs und für jeden Einrichtungsstil. 

In einem Boxspringbett 160 x 200 cm oder mit noch größerer Breite stecken häufig zwei getrennte Federkernboxen. Damit wird das Boxspringbett zu einem Doppelbett. Dass das nicht zwangsläufig zu einer Besucherritze führen muss, erklären wir Dir weiter unten.

2. Die Matratze

Mit der Matratze besitzt das Boxspringbett ein zweites Federkernelement. Verfügt das Bett ganz klassisch über eine Box mit Bonellfedern, handelt es sich idealerweise um eine Matratze mit Tonnentaschenfederung: Während die Bonellfedern für Flächenelastizität sorgen, überzeugen Tonnentaschenfedern durch Punktelastizität. Mit dieser Kombination entsteht genau der hohe Liegekomfort, für den Boxspringbetten stehen.

Grundsätzlich gilt bei einem Tonnentaschenfederkern: Mit der Anzahl der Federn steigt die Stützkraft der Matratze. Jedoch musst du dabei auch die Höhe der Federn berücksichtigen. Und über den tatsächlichen Liegekomfort entscheidet außerdem die Abdeckung der Matratze: Es gibt Modelle mit PU-Abdeckung und Matratzen mit Kaltschaum-Abdeckung: Diese nimmt nach Belastung rasch wieder ihre ursprüngliche Form an und hat in puncto Liegekomfort die Nase vorne.

Einige Hersteller verzichten auf Federn in der Matratze und verwenden stattdessen ausschließlich Kaltschaum, Visco oder Latex. Damit fehlt dem Boxspringbett aber ein wesentliches Element.

Grundsätzlich kannst du jede Matratze in passender Größe auf die Box legen. Es ist jedoch empfehlenswert, eine Matratze des Herstellers zu kaufen. Diese „funktioniert“ in Kombination mit der Box in der Regel am besten. Auch beim Mozart Bett haben wir auf eine nahezu perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten- und Schichtauswahl geachtet:

Mozart Boxspringbett-Aufbau (Matratze mit Möbelstoffbezug)
Der Mozart Topper
Die Mozart Matratze
Die Mozart Box

Für den Kauf eines Boxspringbetts inklusive Matratze spricht darüberhinaus, dass die Matratzen meist mit demselben Überzug versehen sind, wie die Box. Das heißt: Du musst selbst nur noch den Topper mit einem Spannbettlaken beziehen.

Bei Mozart kann der Matratzen-Bezug noch etwas mehr: Bei dem hochwertigen Sanicare-Bezug handelt es sich um ein Doppeltuch. Dieses ist schimmel- und milbenabweisend und mit Klimafasern versteppt. Diese Eigenschaften machen das Mozart Boxspringbett auch für Allergiker zu einer echten Empfehlung.

Bei einem Boxspringbett 180 x 200 cm oder einer anderen Doppelbett-Größe kannst du häufig zwischen einer großen durchgehenden Matratze oder zwei Einzelmatratzen wählen.

Schlafforscher würden wahrscheinlich immer zwei Einzelmatratzen empfehlen. Aber warum? Zum einen werden die störenden Bewegungen des Partners so unterbunden und zum anderen lassen sich die Härtegrade beider Matratzen individualisieren.

Keine Sorge: Das Mozart Bett kommt zwar mit zwei separaten Einzelmatratzen daher, dank Topper sowie der optional wählbaren "durchgehenden Optik" hast Du aber trotzdem keine Besucherritze, sondern eine große, ebene Schlaffläche. Quasi das beste aus beiden Welten.

Welcher Matratzen-Härtegrad ist der richtige für dich?

Wie Matratzen für herkömmliche Betten werden auch Matratzen fürs Boxspringbett in 5 verschiedenen Härtegraden angeboten. Diese Klassen sind zwar nicht genormt, werden aber mehr oder weniger von den verschiedenen Herstellern so verwendet. 

Unterschieden werden:

  • H1 = sehr weich
  • H2 = weich
  • H3 = fester
  • H4 = sehr fest
  • H5 = extra fest

Welcher Matratzen-Härtegrad der richtige für dich ist, hängt in erster Linie von deinem Körpergewicht ab. Bei Mozart kannst du dich zum Beispiel an diesen Richtwerten orientieren:

  • H2 empfohlen bis 75 kg: Auf der vergleichsweise weichen Matratze fühlen sich leichte Personen wohl.
  • H3 empfohlen ab 75 bis 120 kg: Dieser Härtegrad findet sich in den meisten deutschen Betten. Schließlich deckt er sehr gut das durchschnittliche Körpergewicht von Erwachsenen ab.
  • H4 empfohlen ab 120 kg: Die feste, aber keineswegs superharte Matratze bietet Menschen mit etwas mehr Körpergewicht im Schlaf den notwendigen Halt und Stabilität.

H1 und H5 werden in deutlich weniger als 1% der Fälle benötigt oder gar empfohlen. Bist du dir unsicher, welcher Härtegrad für dich optimal ist, kannst du zusätzlich deine persönlichen Vorlieben heranziehen (liegst du lieber weicher oder fester?) und/oder dich an deinem BMI orientieren.

Empfehlungen für das Mozart Bett:

  • bis zu einem BMI von 24 die weiche H2-Matratze
  • bis zu einem BMI von 30 die etwas festere H3-Matratze
  • über einem BMI von 30 die sehr feste H4-Matratze

Der BMI berechnet sich dabei wie folgt: BMI = Körpergewicht in kg / (Körperlänge in m x Körperlänge in m)

  • Beispiel für eine 80 kg schwere und 1,80 m große Person:
  • BMI = 80 / (1,80 x 1,80) = 24,7

Für diese Person empfähle sich also die H3-Matratze.

3. Der Topper

Der Topper bildet als dünne Matratze die oberste Schicht des Boxspringbettes. Er hat verschiedene Aufgaben: Er schützt die darunterliegende Matratze vor Abnutzung, Feuchtigkeit und Verunreinigung. Damit erhöht er die Lebensdauer deines Boxspringbetts.

Der Topper selbst verfügt in der Regel über einen abnehmbaren Bezug, den du ganz einfach in die Waschmaschine geben darfst. Außerdem schließt der durchgehende Topper eine eventuell vorhandene Besucherritze zwischen zwei Einzelmatratzen und erhöht den Liegekomfort durch zusätzliche Punktelastizität: Visko, Klimalatex oder Kaltschaum verbessern die Körperlagerung zusätzlich und erlauben es, das Liegegefühl auf dem Boxspringbett noch individueller anzupassen. Erfahre im weiterführenden Ratgeber, welcher Boxspringbett-Topper sich genau für dich eignet.

Übrigens: Insbesondere der Topper macht ein Boxspringbett allergikerfreundlich! Sein Bezug ist regelmäßig rasch gereinigt und falls du ein Encasing verwendest, musst du es nicht mühsam über die Matratze, sondern nur über den leichten Topper ziehen.

Das Boxspringbett mit Bonellfedern oder Taschenfedern?

Die Frage nach dem „richtigen“ Federkern stellt sich bei der Suche nach einem Boxspringbett relativ rasch. Da sowohl in der Box als auch in der Matratze ein Federkern stecken sollte, lautet die Antwort auf diese Frage in der Regel: Am besten mit beiden!

In den meisten Boxspringbetten steckt in der Untermatratze – also im Boxspring – ein Bonfellfederkern. Dieser verleiht dem Boxspringbett das typische, leicht schwingende Gefühl. Damit der Körper außerdem genügend punktuelle Unterstützung erhält, steckt in der Obermatratze üblicherweise ein (Tonnen-)Taschenfederkern.

1. Empfehlung: Bonfellfederkern im Boxspring

Ein Bonellfederkern besteht aus vielen einzelnen Stahlfedern, die unten und oben mit einem Drahtgeflecht miteinander verbunden sind. So wird jede Bewegung abgefedert und der Druck auf die gesamte Liegefläche verteilt. Es entsteht das für das Boxspringbett typische, leichte „Schwingen“ und die Obermatratze liegt auf einer gefühlt weichen Oberfläche auf. Hier spricht man auch von „Flächenelastizität“

 Für eine noch bessere Schlafqualität empfehlen sich in einem Doppelbett zwei separate Boxen bzw. Matratzen. Anders als in einem Polsterbett entsteht dank des durchgehenden Toppers im Boxspringbett trotzdem keine Besucherritze. 

2. Empfehlung: Taschenfederkern in der Matratze

Bei einem Taschenfederkern steckt jede einzelne Feder in einer Stofftasche. So können sich die kleinen Stahlfedern weder berühren noch verrutschen. Da die Matratze immer nur dort nachgibt, wo der Druck entsteht, wirkt sie fester und unterstützt den Körper sehr zielgerichtet. Eine Matratze mit Taschenfederkern sorgt also für „Punktelastizität“

Tonnentaschenfedern sind die hochwertigere Variante der Taschenfedern: Mit ihrer bauchigen Form passen sie sich automatisch der jeweiligen Belastung an. Das heißt: Schwere Körperteile werden noch besser abgestützt und die Wirbelsäule entlastet. Zudem sind Tonnentaschenfedern besonders stabil und langlebig.

Wie viele Federn benötigt die Boxspringbett-Matratze wirklich?

Gleich vorab: Die reine Anzahl der Federn an sich sagt nichts über die Qualität eines Federkerns aus. Unterschiede gibt es nicht nur in der Anzahl, sondern in puncto Stahlqualität, Stärke, Größe und Spannung der Einzelfedern.

Auch muss eine hohe Anzahl an Federn nicht unbedingt mehr Liegekomfort bedeuten. Gerade Menschen mit einem geringen Körpergewicht empfinden eine Matratze mit sehr vielen Federn rasch als zu hart.

Oft geht eine größere Zahl an Federn zulasten der Qualität: So lassen sich beispielsweise 1.000 Federn pro Quadratmeter nur unterbringen, wenn die Federn aus sehr dünnen Drähten gefertigt werden. Ohne auf diese Qualitätseinbußen hinzuweisen, leiten viele Anbieter von so einer hohen Federanzahl einen deutlich höheren Gesamtpreis ab.

Lege daher den Fokus nur dann auf eine hohe Federzahl, wenn du dir davon tatsächlich mehr Liegekomfort versprichst. Von der mit vielen Federn einhergehenden gesteigerten Punktelastizität profitieren in erster Linie Personen, die mehr als 100 kg wiegen. Dann sollte eine Matratze mit einer Standardgröße von 100 x 200 cm durchaus 1.000 Federn aufweisen. Für eine schlankere Person genügt in der Regel die Hälfte.

Das Boxspringbett: 7 Vorteile für mehr Komfort

Nicht von ungefähr werden Boxspringbetten seit Jahren immer beliebter. Es gibt einige Punkte, die für den Kauf eines solchen Luxus-Bettes sprechen:

  1. Bequemer Einstieg: Die Einstiegshöhe zwischen 60 und 80 cm liegt deutlich über der herkömmlicher Betten. Damit kommt man morgens auch etwas verschlafen ganz bequem aus dem Bett. Diesen Komfort wissen also längst nicht nur ältere Menschen zu schätzen.
  2. Hochwertige Optik: Der „dreistöckige“ Aufbau eines Boxspringbettes wirkt sehr hochwertig bis luxuriös. Wer es nicht unbedingt pompös liebt, verleiht seinem Bett mit einem leichteren Stoff oder einem dezenten Kopfteil einen nicht ganz so auffälligen Look.
  3. Hoher Liegekomfort: Durch die Abstimmung von Boxspring, Matratze und Topper entsteht ein perfekt abgerundeter Liegekomfort, der das Körpergewicht besonders gut abfedert.
  4. Stabile Konstruktion: Der fest verbundene Holzrahmen macht Boxspringbetten sehr langlebig. Zudem sind hochwertige Boxspringbetten besonders geräuscharmt und knarzen oder quietschen kaum. Schließlich liegt im Gegensatz zum „normalen“ Bett kein Lattenrost direkt auf dem Bettgestell.
  5. Kaum Pflegeaufwand: Da in der Regel nur der Topper mit einem Laken überzogen ist, geht der Wechsel der Bettwäsche sehr leicht von der Hand.
  6. Individuell anpassbar: Bei vielen Herstellern kannst du Box, Matratze und Topper für genau deine Bedürfnisse flexibel zusammenstellen.
  7. Ausreichende Luftzirkulation: Durch atmungsaktive Schichten und Füßen für einen gut durchlüfteten Unterbau kann Feuchtigkeit rasch abtransportiert werden. 
Wer kann da schon widerstehen? Das Mozart Bett mit königlicher Matratze und Kopfteil Haydn.

Welches Boxspringbett ist für Dich geeignet?

Mit ihrem hohen Liegekomfort und individuellen Ausstattungen eignen sich Boxspringbetten grundsätzlich für jeden! 

Doch welches Boxspringbett ist für dich das richtige?

  • Welches Boxspringbett für Paare? In einem Doppelbett mit zwei Einzelmatratzen gibt es dank Topper keine lästige Besucherritze.
  • Welches Boxspringbett für Allergiker? Der Topper schützt die Matratze vor Verunreinigungen und wirkt als Milbenbarriere. Sein Bezug lässt sich leicht waschen. Auch musst du ein eventuelles Encasing nur über den dünnen Topper ziehen. Praktisch: Der Sanicare-Doppeltuchbezug des Mozart Toppers ist von Haus aus gegen Milben geschützt.
  • Welches Boxspringbett für Ältere? Senioren schätzen den hohen Einstieg. Für zusätzlichen Komfort sorgt die elektrische Verstellung.
  • Welches Boxspringbett bei Übergewicht? Bei einem Körpergewicht von über 100 kg solltest du unbedingt zu einer Matratze mit Tonnentaschenfedern greifen und einen festeren Härtegrad wie H3 oder H4 wählen.
  • Welches Boxspringbett für eine Person? Ein Boxspringbett als Einzelbett bietet dir viel Bewegungsfreiheit auf einer durchgehenden Matratze. Es sind verschiedene Breiten wählbar.
  • Welches Boxspringbett bei Rückenschmerzen? Für ein ergonomisches Liegen, das die Wirbelsäule schont, wählst du am besten die Kombination aus Bonellfedern in der Box und Tonnentaschenfedern in der Matratze. Die perfekte Ergänzung ist ein Topper aus Kaltschaum.
  • Welches Boxspringbett bei Dachschräge? Viele Hersteller haben auch Boxspringbetten mit einem niedrigen Kopfteil im Angebot. Auch ein Boxspringbett ohne Kopfteil kann für dich die passende Lösung sein.
  • Welches Boxspringbett für große Menschen?  Bei Mozart sind auch Überlängen verfügbar. Zum Beispiel 180×210 oder sogar 180×220. So kannst du dich entspannt ausstrecken. 
  • Welches Boxspringbett bei kleinem Schlafzimmer? Bei Mozart gibt es auch kürzere Sonderlängen wie 190 cm und verschiedene Breiten wie 90, 120, 140 oder 160 cm (Doppelbett). Damit wirkt dein Boxspringbett auch in einem kleineren Schlafzimmer nicht zu wuchtig.

Haben Boxspringbetten auch Nachteile?

Bei allen Vorzügen gibt es rund um Boxspringbetten natürlich auch einige Punkte, die zum Nachteil werden können. Zu bedenken sind vor dem Kauf unter anderem diese Aspekte:

  1. Boxspringbetten sind nicht ganz billig: Hochwertige Boxspringbetten sind ab etwa 2.500 Euro erhältlich. Bei Qualitäts-Anbietern wie Mozart muss der auf den ersten Blick stolze Preis kein Nachteil sein: Dank der langen Lebensdauer wird das Bett günstig über die Zeit.
  2. Kein Austausch bei Verschleiß: In ein hochwertiges Bett zu investieren, lohnt sich insbesondere beim Boxspringbett. Schließlich lassen sich Einzelteile wie die fest in der Box verbauten Federn tatsächlich kaum tauschen.
  3. Zu geringer Luftaustausch in der Matratze: Bei Boxspringbetten von geringer Qualität wird leider oft nicht darauf geachtet, dass Schweiß rasch aus dem Bett abtransportiert werden kann und im schlimmsten Fall bildet sich Schimmel in der Matratze. Bei hochwertigen Boxspringbetten besteht diese Gefahr nicht: Füße und eine ausreichend luftdurchlässige Box sorgen für eine gute Belüftung des Betts und damit für ein gutes Schlafklima.
  4. Nur wenig Verstellmöglichkeiten: Anders als bei einem Bett mit Lattenrost kann bei einem Boxspringbett mit fester Box mal nicht eben schnell die Höhe oder die Rückenlage geändert werden. Immer mehr Qualitätsanbieter wie Mozart haben für mehr Flexibilität aber mittlerweile die Extra-Funktion „elektrische Verstellung“ eingeführt.
  5. Boxspringbetten sind wirklich groß: Das Schlafzimmer muss daher eine gewisse Größe aufweisen. Nur dann kann das Boxspringbett auch optisch wirken. Gut zu wissen: Über den Verlust von Stauraum musst du dir auch bei einem großen Bett keine Gedanken machen, wenn du ein Boxspringbett mit Bettkasten wählst.

Boxspringbett vs. normales Bett

Du bist dir noch nicht sicher, ob ein Boxspringbett das richtige für dich ist? Und ob du dich besser für ein herkömmliches Bett mit Lattenrost entscheiden solltest?

Hier kannst du die größten Unterschiede zwischen diesen zwei Bettenarten auf einen Blick vergleichen:

  • Höhere Liegefläche beim Boxspringbett für bequemeren Einstieg
  • Während beim Lattenrost nur in der Mitte die gewünschte Federung zu spüren ist, reicht die Unterfederung beim Boxspringbett über die gesamte Liegefläche.
  • Ein Boxspringbett verursacht weniger Geräusche als ein “normales” Bett. Es liegt kein Lattenrost Holz auf Holz und die Federn berühren einander nicht. Das Mozart Bett punktet hier besonders: Dank zusätzlicher Verleimung aller Holzteile knarzt, quietscht oder wackelt hier nichts!
  • Ein “normales” Bett ist in der Regel kleiner, was in einem kleinen Schlafzimmer optisch von Vorteil sein kann.

Wo am besten das Boxspringbett kaufen?

Im Grunde läuft diese Frage auf die Entscheidung hinaus: Das Boxspringbett lieber vor Ort im Möbelhaus oder bequem online kaufen? Beide Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile.

Das Boxspringbett im Möbelhaus kaufen

Im Möbelhaus kannst du dich ausführlich persönlich beraten lassen und all deine Fragen stellen. Kaufst du dein Boxspringbett bei Ikea oder Höffner, hast du jedoch keine Garantie, dass der Kundenberater tatsächlich umfassend kompetent und zum Beispiel rund um Rückenergonomie ausreichend geschult ist. Die Beratungsqualität im Möbelhaus ist also stark personenabhängig

Der scheinbar größte Vorteil beim Bettenkauf vor Ort ist das Probeliegen: Dabei bekommst du sofort einen guten ersten Eindruck, ob du dich in einem Bett wohlfühlst. Den subjektiven positiven oder auch negativen Eindruck solltest du jedoch nicht überbewerten, denn:

Ob das Boxspringbett deiner Wahl auch auf Dauer den optimalen Schlafkomfort und eine gesunde Liegeposition bietet, wirst du erst nach einigen Nächten zu Hause wissen (Probeschlafen ist besser als Probeliegen).

Für ein gutes Gefühl kannst du vor Ort jedoch mögliche Bezugsstoffe bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen ansehen und dich natürlich auch mit der Haptik vertraut machen. 

Das Boxspringbett online kaufen

Auch im Online-Shop kaufst du mit einem Boxspringbett keineswegs die Katze im Sack. Probeliegen vor dem Kauf ist zwar nicht drin, aber nach der Lieferung hast du eine mindestens 14-tägige Testphase. Viele Anbieter verlängern das Widerrufsrecht auf 30 oder sogar 100 Tage. Voraussetzung für einen risikolosen Test ist natürlich die Möglichkeit zum kostenlosen Rücksenden.

Das Verkaufsgespräch im Möbelhaus ersetzen hochwertige Online-Shops durch eine übersichtliche Kaufberatung mit vielen individuellen Hinweisen und Tipps – sowie natürlich telefonische Beratung. Du kannst dich in aller Ruhe mit den Produktmerkmalen deiner Favoriten vertraut machen und diese ausführlich vergleichen. Damit du dir ein authentisches Bild machen kannst, bietet Mozart beispielsweise den Vorab-Versand von Stoffmustern an.

In puncto Auswahl hat ohne Frage das Online-Angebot die Nase vorne. Allein der Boxspringbetten-Konfigurator von Mozart eröffnet dir 10.000 Möglichkeiten. Dabei wirst du auch beim Bettenkauf vom heimischen Sofa aus nicht alleingelassen: Im Konfigurator stellst du dein Bett in 6 einfachen Schritten zusammen.

Damit du dir am Ende sicher sein kann, das beste Bett für dich zu bestellen, erhältst du zu allen Auswahloptionen hilfreiche Informationen.

Wo kaufst du also dein Boxspringbett am besten?

Am besten kaufst Du Dein Boxspringbett überall da, wo

  • du das Boxspringbett auch für einige Nächte/Wochen zu Hause testen kannst.
  • du das Gefühl hast, dass auf deine individuellen Bedürfnisse eingegangen wird.
  • du eine ausreichend große Auswahl hast.
  • auf Qualität geachtet wird. So erkennst Du gute Qualität (Checkliste) >

Was kostet ein gutes Boxspringbett?

Boxspringbetten bei Poco und anderen Möbel-Discountern werden gerne auch einmal für 1000 € oder weniger beworben. Auch anderswo finden sich Boxspringbett-Angebote in dieser Preisregion. Musst du das scheinbar günstige Bett allerdings schon nach wenigen Jahren wieder austauschen, wird das anfängliche „Schnäppchen“ zum Ärgernis. Zudem wirst du in diesen Jahren in der Regel nicht wirklich komfortabel gelegen bzw. gesund geschlafen haben.

Sagen wir lieber, wie es ist: Ein gutes Boxspringbett ab der Größe 160 x 200 cm erhältst du ab 2.000 Euro aufwärts. Dafür wirst du aber viele Jahre lang ruhig und gesund schlafen können!

Trotz des höheren Preises ist ein hochwertiges Boxspringbett häufig über die Zeit günstiger, da die Einzelkomponenten länger halten und Du weniger oft ein neues Bett anschaffen musst.

Tipp: Bei Mozart bekommst Du ein Premium-Boxspringbett bereits ab 2.390 €. Der 35 mm starke Massivholzrahmen hat eine Lebenserwartung von über 20 Jahren. Die Matratzen von über 10 Jahren.

Jetzt konfigurieren >

Warum ist das Mozart Bett so verhältnismäßig günstig?

Ganz einfach: Mozart geht nicht den Umweg über das Möbelhaus. Das Bett kommt direkt aus der Produktion zu dir. Du erhältst ein echtes Boxspringbett in Premium-Qualität zum Sparkurs.

Welches Boxspringbett ist das beste?

Die Boxspringbetten Hersteller und Marken überbieten sich geradezu in Superlativen: Die einen werben mit einer Rekordzahl an Federn, andere mit einem eigens entwickelten Schaum für die Matratze.

Um nicht auf vollmundige Versprechen hereinzufallen und dann enttäuscht aus dem Traum vom perfekten Boxspringbett aufzuwachen, musst du beim Bettenkauf genau hinsehen!

Worauf kommt es beim Boxspringbett an und wie erkennt man gute Qualität? [11 Checkpoints]

  1. Ein Bettrahmen aus Echtholz macht das Bett besonders stabil – insbesondere dann, wenn das Gestell nicht nur vernagelt, sondern auch verleimt ist (Anti-Knartsch).
  2. In einem „richtigen“ Boxspringbett sorgen in der Box Bonellfedern für die typische Flächenelastizität.
  3. Je mehr Tonnentaschenfedern sich in der Matratze befinden, desto besser ist die Punktelastizität. Dafür müssen die Federn allerdings auch eine ausreichende Höhe und Qualität aufweisen (siehe oben >).
  4. Eine 7-Zonen-Matratze ermöglicht eine sehr gute ergonomische Anpassung. Manche Produkte setzen nur auf 3 Zonen.
  5. Gibt es die Matratze in individualisierbaren Härtegraden für besten Liegekomfort?
  6. Kannst du für ein Doppelbett auch zwei separate Matratzen (am besten auch mit unterschiedlichen Härtegraden) wählen?
  7. Der bis zu 8 cm hohe Topper besteht idealerweise aus Kaltschaum, der sich immer wieder rasch deinen Körperkonturen anpasst, allergikerfreundlich ist und dich wie auf Wolken liegen lässt.
  8. Liegen Box und Matratze auch an den Ecken schön sauber und eng übereinander (gut ausgepolsterte Ecken) oder bleiben die Ecken nach dem Eindrücken “eingedellt”?
  9. Lässt sich das Bett deiner Träume auch tatsächlich deinen individuellen Erwartungen und Bedürfnissen anpassen? Hast du in puncto Design Gestaltungsspielräume und gibt es komfortable Extras wie elektrische Verstellung oder einen Bettkasten?
  10. Ist der Bettrahmen mit einem Stecksystem verbunden? Weisen dessen Komponenten eine hohe Verarbeitungsqualität auf, kann das Bett unzählige Male auseinander- und wieder zusammengebaut werden, ohne dass die Stabilität des Rahmens leidet. Bei einem Stecksystem wird das Kopfteil einfach per Schienensystem in die Box eingehoben und die Boxen durch eine Krokodilverbindung fixiert. Damit macht dein Boxspringbett ohne Probleme auch den ein oder anderen Umzug mit.
  11. Zu einem entspannten Kauf gehört ein umfassender Service mit einer ausreichend langen Testphase zu Hause, einer fairen Lieferzeit und einer unkomplizierten Lieferung mit Aufbau und im besten Falle Mitnahme der Verpackung.

5+3 Gründe: Warum das Mozart Bett für höchsten Schlafkomfort steht!

Wir bei Mozart möchten nicht nur kurzfristig mit einem günstigen Preis überzeugen, sondern dir echte Premium-Qualität für viele Jahre bieten.  Diese Gründe sprechen dafür:

  1. Der typische Boxspring-Aufbau mit flächenelastischer Box, einer 7-Zonen-Matratze mit Tonnentaschen-Federkern für Punktelastizität und allergikerfreundlichem Kaltschaumtopper verspricht dauerhaft erholsamen Schlaf. Damit jedes Element den Liegekomfort optimal unterstützt, sind die Komponenten sorgfältig aufeinander abgestimmt.
  2. Der massive Echtholzrahmen und die hochwertige Verarbeitung verleihen dem Mozart Bett maximale Standfestigkeit. Wo andere Hersteller billiges Pressholz in sparsamer Stärke verwenden, setzt Mozart auf 35 mm starkes Massivholz. Die doppelte Verbindung durch Nageln und Verleimen sorgt dafür, dass das Bett auch unter Belastung nicht wackelt, knarzt oder verrutscht.
  3. Das Mozart Bett passt zu dir: garantiert. Dafür sorgen 10.000 individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Der Konfigurator bringt dich in nur 6 Schritten ganz einfach zu deinem Traumbett.
  4. Wählst du die Option „elektrische Verstellbarkeit“, erhältst du den weltweit stärksten Motor, der in einem  Boxspringbett steckt. Er läuft superleise und stemmt mühelos bis zu 350 kg pro Seite.
  5. Beim Mozart Bett lassen sich Verschleißteile ganz einfach austauschen. Bei der hochwertigen Matratze ist dies frühestens nach 10 Jahren nötig. Für die gewünschte Hygiene solltest du lediglich den Topper kostengünstig alle 5 Jahre wechseln. Der Bettrahmen hat bei sachgemäßer Verwendung eine Lebensdauer von 20 Jahren. Selbst die Box lässt sich bei Mozart noch Jahre später erneuern. Damit du dann garantiert wieder den “richtigen” Stoffbezug erhältst, ist an der Unterseites jeder Box eine Stoffprobe mit Chargennummer befestigt.

Dazu passt der hochklassige Service:

  1. Nach nur 4-5 Wochen Lieferzeit (Wunschlieferwoche im Bestellprozess wählbar) wird dein Mozart Bett in deinem Schlafzimmer aufgebaut. Lieferung & Montage sind natürlich inklusive!
  2. Du willst den Stoff für dein Mozart Bett gerne vorab ansehen und anfassen? Dann bestell dir für nur 9 € bis zu 5 Stoffmuster nach Hause! Im Gegenzug erhältst Du einen 200 € Rabatt-Gutschein auf Dein Mozart Bett.
  3. Wir sind uns sicher: Nach 30 Tagen Probeschlafen wirst du dein Boxspringbett lieben. Sollten wir uns wider Erwarten täuschen, holen wir es einfach wieder ab. Ohne Mehrkosten.

Gestalte Dein Mozart Boxspringbett und hol Dir den besten Schlaf Deines Lebens!

Mit dem Boxspringbett Konfigurator von Mozart kannst du dir in nur 6 Schritten dein Traum-Boxspringbett zusammenstellen (siehe auch Handelsblatt >). Du erhältst ein Premium-Bett mit allem Schnick-Schnack quasi direkt vom Hersteller zur Dir geliefert.

Entdecke jetzt die 10.000 Gestaltungsmöglichkeiten und schlafe schon bald wie auf Wolke 7 😴

Boxspringbett konfigurieren
Wie sieht Dein Mozart Bett aus? Jetzt konfigurieren >

Weitere Beiträge nach Thema:

Nichts. Mehr. Verpassen.

Melde Dich jetzt zum Mozart Newsletter an und verpasse garantiert keine Aktionen & Infos mehr.

Bitte beachte unsere Datenschutzhinweise. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Leider geht der derzeitige Russland-Ukraine Konflikt nicht an uns vorbei.

Die Situation auf den Rohstoffmärkten führt zur Knappheit und zu steigenden Preisen.

Um lieferfähig zu bleiben, werden die Preise für die Boxspringbetten ab dem 25. April 2022 angepasst.

Bestelle bis Sonntag, den 24.04.22 und profitiere von den derzeitigen Preisen.

Alles klar!

Dieses Fenster schließt automatisch…