Ratgeber

Welche Matratze fürs Boxspringbett ist die Beste (für Dich)?

3 Matratzen-Typen im Vergleich – Finde die beste Matratze inkl. richtigen Härtegrad

Welche Matratze für Boxspringbett?

vom 30.03.2022

Boxspringbett Matratzen stehen für rundum erholsamen Schlaf und höchsten Liegekomfort. Es gibt sie in unterschiedlicher Qualität und Ausführung. Aber selbst die hochwertigste Matratze wird dich nur überzeugen, wenn sie auch zu dir passt. In diesem Ratgeber erfährst du, was eine gute Matratze fürs Boxspringbett ausmacht.

Boxspringbett Matratzen: Was ist eigentlich die ideale Liegeposition?

Liegst du Nacht für Nacht auf einer Matratze, die nicht zu dir passt, kann das spürbar zu Lasten deiner Lebensqualität gehen: Du fühlst dich selbst nach ausreichend langer Nachtruhe “wie gerädert” und müde.

Mit dem Kauf eines Boxspringbetts mit einer Matratze, deren Ergonomie deinen Körper im Schlaf in der Balance hält, lösen sich so manche Beschwerden innerhalb weniger Tage in Luft auf. 

Die “richtige” Matratze sitzt wie angegossen und entlastet deinen Körper: “Schwere” Körperteile wie Schultern, Becken und Hüfte dürfen entspannt einsinken, während “Körperhohlräume” wie Taille und Lendenwirbelbereich wohltuende Unterstützung erfahren. 

Dank ihrer elastischen Eigenschaften gibt eine Matratze, die zu dir passt, deinem Körper sowohl in Rücken- als auch in Seitenlage optimalen Halt. So kann die Wirbelsäule ihre natürliche Position einnehmen:

  • In der Seitenlage ist das eine gerade Linie.
  • In der Rückenlage behält die Wirbelsäule ihre typische S-Form.

Warum am besten das Boxspringbett mit Matratze kaufen?

Extra musst du Boxspringbett Matratzen nicht kaufen: Bei den meisten Anbietern ist die Matratze fürs Boxspringbett bereits im Lieferumfang enthalten.

Bei Premium-Anbietern wie Mozart kannst du dank Konfigurator selbst entscheiden, welche Matratze fürs Boxspringbett es sein soll. Vor allem hast du die Möglichkeit, aus verschiedenen Härtegraden zu wählen.

Es ist absolut empfehlenswert, das Boxspringbett mit Matratze zu kaufen! 

Die Hersteller stimmen Matratze und Box optimal aufeinander ab → für höchsten Liegekomfort und eine hochwertige Optik.

Kaufst du dein Boxspringbett mit Matratze,

  • ist meist ein farblich passender Matratzenbezug inklusive.
  • freust du dich über ein harmonisches Gesamtbild.
  • schließen Box, Matratze und Topper bei einem hochwertigen Bett bündig ab.
  • genießt du vor allem ein sorgfältig ausgetüfteltes Zusammenspiel von Punktelastizität und Flächenelastizität in Matratze und Box.

Anders als bei einem “normalen” Bett liegt im Boxspringbett die Matratze nicht auf einem Lattenrost, sondern auf einer Untermatratze: Welchen Schlafkomfort du am Ende genießt, entscheidet auch die Federung in der Box. Daher ist die Kompatibilität, die die Hersteller mit einem “Gesamtpaket” aus Box, Matratze und Topper bieten, ein großer Vorteil gegenüber dem Kauf einer separaten Matratze.

Zumal die Boxspringbett Matratzen speziell entwickelt werden und deutlich höher als “normale” Matratzen sind. Im Schnitt liegt die Höhe zwischen 16 bis über 30 cm: So erhalten die Luxus-Betten ihre typische komfortable Einstiegshöhe.

Beim Mozart Boxspringbett sind alle drei Schichten sorgfältig aufeinander abgestimmt. Überzeuge Dich selbst durch Klick auf die einzelnen Komponenten:

Mozart Boxspringbett-Aufbau (Matratze mit Möbelstoffbezug)
Der Mozart Topper
Die Mozart Matratze
Die Mozart Box

Aufs Boxspringbett eine vorhandene Matratze legen?

Davon wird stark abgeraten. Natürlich passt auch eine alte entsprechend große Matratze auf ein Boxspringbett 160 x 200 cm oder in anderer Größe.. Nur wirst du in puncto Liegekomfort trotz neuem Bett keinerlei Verbesserungen spüren. Auch leidet der Chic, wenn die alte Matratze nicht mit dem passenden Stoff, sondern einem Laken bezogen ist. Auf das Boxspringbett eine vorhandene Matratze zu legen sollte also nur eine Notlösung sein.

3 Federungssysteme: Welche Matratze fürs Boxspringbett ist die beste? 

Vorab: Unter der Matratze befindet sich bei einem Boxspringbett in der Box bereits ein erstes Federsystem. Üblicherweise handelt es sich bei der Untermatratze innerhalb des Rahmens um einen Bonellfederkern: Die miteinander verbundenen Metallfedern verteilen das Gewicht gleichmäßig auf die gesamte Fläche. Eine Box mit Bonellfederkern sorgt also für Flächenelastizität und damit für das typisch schwingende Liegegefühl eines Boxspringbetts.

Damit dein Körper nicht nur sanft ins Traumland hinübergeschaukelt wird, sondern im Schlaf auch ausreichend Halt für eine gute Ergonomie findet, sollte die Obermatratze mit Punktelastizität eine optimale Liegeposition unterstützen.

Also: Welche Matratze sollte ein Boxspringbett haben?

Definitiv #1: die Tonnentaschenfederkernmatratze

Dass die meisten hochwertigen Boxspringbetten mit Matratzen mit einem Tonnentaschenfederkern ausgestattet sind, hat gute Gründe: Ein Tonnentaschenfederkern besteht aus vielen einzelnen Federn mit geringen Abständen zueinander. Dank ihrer hohen Spannkraft passen sie sich sehr gut den Körperkonturen an und federn Bewegungen zuverlässig ab. So sorgen sie für einen ruhigen und ungestörten Schlaf. 

Damit die nahe beieinander stehenden Federn nicht aneinander reiben und kein störendes quietschendes Geräusch entsteht, sind alle Federn einzeln in textilen Taschen vernäht. Die bauchige Form der Tonnentaschenfedern sorgt nicht nur für eine besonders hohe Punktelastizität, sondern auch für eine gute Luftzirkulation innerhalb der Boxspringbett Matratze.

Fazit: Es gibt womöglich keine bessere Kombination für Boxspringbetten als eine Box mit Bonellfederkern und einer Obermatratze mit Tonnentaschenfederkern.

Eine mögliche Alternative: die Kaltschaummatratze

Deutlich seltener werden Boxspringbetten mit einer Matratze aus Kaltschaum angeboten. Eine Kaltschaummatratze besteht in der Regel aus hochwertigem Polyurethan-Schaumstoff, der bei kalten Temperaturen aushärtet. Mit ihren offenen Poren ist eine hochwertige Kaltschaummatratze trotzdem atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend.

Sie passt sich ohne Verzögerungen den Konturen des Körpers an und nimmt bei Entlastung sofort wieder ihre ursprüngliche Form an. So unterstützt sie die Ergonomie auch bei unruhigem Schlaf gut.

Im Gegensatz zu einer Matratze mit Tonnentaschenfederkern federt eine Kaltschaummatratze nicht nach, sondern dämpft Bewegungen nur. Damit schmälert sie eigentlich das Potential eines klassischen Boxspringbetts. Sinnvoll kann eine Kaltschaummatratze im Boxspringbett sein, wenn ein Partner die starke Federung als unangenehm empfindet und der andere nicht aufs Boxspring-Feeling verzichten möchte.

Aus diesem Grund setzen gerade die Anbieter auf Kaltschaum-Matratzen, bei denen das Schlafsystem aus nur einer großen, pro Seite nicht individualisierbaren Matratze besteht. 

Beim Mozart Boxspringbett können die beiden Matratzenkerne jedoch separat im Härtegrad festgelegt werden. So können beide Partner von einer hochwertigen Tonnentaschen-Federkern-Matratze mit passendem Härtegrad profitieren. Mehr dazu weiter unten > 

Fazit: Unter Umständen ist eine Kaltschaummatratze fürs Boxspringbett geeignet. Achte jedoch unbedingt auf hochwertige Qualität mit hoher Punktelastizität (sprich hohes Raumgewicht)!

Super in der Box, aber nicht als Obermatratze geeignet: die Bonellfederkernmatratze

Mit seiner flächenelastischen Wirkung kann ein Bonellfederkern einzelne Körperpartien nicht gezielt unterstützen. Aufgrund der fehlenden Ergonomie ist der Liegekomfort daher sehr eingeschränkt. Als weiterer ungünstiger Faktor kommt bei einem Bonellfederkern im Untergestell das Aufeinandertreffen zweier flächenelastischer Matratzen hinzu.

Fazit: Auch der vergleichsweise günstige Preis einer Bonellfederkernmatratze sollte dich nicht zum Kauf verleiten!

Vor- und Nachteile der 3 Matratzen-Typen im Überblick

(Tonnen-) TaschenfederkernKaltschaumBonellfederkern
FedersystemFedert bei Bewegung leicht nach.Dämpft Bewegungen nur ab.Verteilt Bewegung und Gewicht auf größere Fläche.
Punktelastizität für ErgonomieJaJaNein
Preisklasseteureretwas günstigergünstig
Liegekomfortsehr hochmittelniedriger
Als Matratze fürs Boxspringbett geeignet?Sorgt für den erwartet hohen Liegekomfort im Boxspringbett.Mit Einschränkungen für Menschen, die eine weniger starke Federung bevorzugen.Nein. Der Liegekomfort eines Boxspringbettes geht verloren.

Wie viele Zonen braucht die Boxspringbett Matratze?

Damit der Körper im Schlaf die optimale Liegeposition einnehmen kann, muss die Matratze an verschiedenen Stellen unterschiedlich stark nachgeben bzw. Körperpartien stützen. Wo zum Beispiel der Rücken einen stärkeren Halt benötigt, muss die Matratze etwas fester sein. An der Schulter darf sie gerne etwas leichter nachgeben. Um sich dem Körper auf ganzer Länge perfekt anpassen zu können, besitzen hochwertige Matratzen mehrere Zonen:

Am beliebtesten: ein Boxspringbett mit 7 Zonen Matratze

Abhängig vom Hersteller gibt es Boxspringbett Matratzen mit 3, 5, 7 oder 9 Zonen. Eine Matratze mit 3 oder 5 Zonen weist allerdings im Schulterbereich keine besondere Komfortzone auf. Das wird von vielen Menschen als Nachteil bewertet.

Eine Matratze mit 9 Zonen passt sich dagegen optimal an die Körperkonturen an. Leider ist dieser Mehrwert gegenüber einer 7-Zonen-Matratze für die meisten Menschen nicht spürbar. Zudem kann eine 9-Zonen-Matratze ihren Vorteil nur dann ausspielen, wenn man “richtig” direkt auf den jeweiligen Bereichen liegt. Das ist gerade bei einem unruhigen Schlaf nicht immer der Fall.

Ein Boxspringbett mit einer 7-Zonen-Matratze ist daher eine gute Wahl: So eine Matratze unterstützt eine gesunde Liegeposition in allen wichtigen Bereichen und wird von den meisten Menschen als sehr angenehm empfunden.

Welcher Härtegrad für die Matratze beim Boxspringbett?

Neben der Anzahl der Zonen entscheidet der jeweilige Härtegrad der Boxspringbett Matratze darüber, ob du erholsame Nächte hast und am Morgen fit und schmerzfrei aufstehst.

Bei einem optimalen Härtegrad ruht deine Wirbelsäule in Seitenlage in horizontaler Linie. In Rückenlage behält sie ihre typische S-Form.

Es gibt keine einheitliche Definition der Härtegrade. Jeder Hersteller darf seine eigene Einteilung vornehmen. Im Großen und Ganzen weichen die 5 Härtegrade für Boxspringbett Matratzen bei allen Anbietern nur geringfügig von denen bei Mozart ab.

Mozart unterscheidet diese 5 Härtegrade:

H1 = sehr weich

H2 = weich

H3 = fester

H4 = sehr fest

H5 = extra fest

Welcher Matratzen Härtegrad für welches Gewicht optimal ist, erfährst Du bei Mozart auch direkt im Konfigurator:

  • H2 empfohlen bis 75 kg: Die im Vergleich weiche Matratze empfiehlt sich für leichte Menschen. 
  • H3 empfohlen ab 75 bis 120 kg: Dieser Härtegrad wird am häufigsten gewählt. Er eignet sich für alle Erwachsenen mit Durchschnittsgewicht.
  • H4 empfohlen ab 120 kg: Die eher feste, aber deswegen längst nicht harte Matratze bietet auch Menschen mit ein paar Extra-Pfunden im Schlaf Stabilität und Halt.

Der Härtegrad H1 bezeichnet eine sehr weiche Matratze für Kinder bzw. Erwachsene mit einem Körpergewicht bis 50 kg. Boxspringbett Matratzen mit Härtegrad 5 sind eine Option für Menschen mit einem Körpergewicht ab 140 kg.

Unsicher, welcher Matratzen Härtegrad für dich der richtige ist?

Am einfachsten verlässt du dich bei der Frage “Welcher Matratzen Härtegrad im Boxspringbett?” auf die Angaben der Hersteller. Unsicherheit kann aber beispielsweise aufkommen, wenn dein Gewicht gerade so an der Grenze zwischen zwei Härtegraden liegt. Entscheidest du dich dann besser für den weicheren oder festeren Härtegrad?

In diesem Fall kannst du zusätzlich deine eigenen Vorlieben sowie deine typische Schlafposition berücksichtigen und/oder deinen BMI heranziehen.

Was ist dein bevorzugtes Liegegefühl bzw. deine bevorzugte Schlafposition?

Liegst du lieber etwas fester, greifst du im Zweifel zum höheren Härtegrad. Schlägst dein Herz für weichere Matratzen, triffst du wahrscheinlich mit dem niedrigeren Härtegrad die richtige Wahl.

Hast Du keine persönliche Vorliebe? Dann entscheide anhand deiner typischen Einschlafposition: Seitenschläfer greifen eher zum weicheren Härtegrad, Rücken- und Bauchschläfer zum härteren.

Am Ende hängt das Liegegefühl immer stark von deinem persönlichen Körpergewicht ab. So fühlt sich eine Boxspringbett Matratze Härtegrad 3 für einen Menschen mit 80 kg mittelfest an. Eine Person mit über 100 kg wird sie schon eher als weich empfinden.

Übrigens: Ganz einfach individuell anpassen lässt sich das Liegegefühl mit einem Topper: Mit einem weichen Topper schaffst du dir sozusagen eine “Zwischenzone” zwischen zwei Härtegraden.

Welche weicheren bzw. festeren Topper es gibt und warum die Matratzenauflage fürs Boxspringbett außerdem von Vorteil ist, liest du im verlinkten Ratgeber.

Welcher Matratzen Härtegrad für deinen BMI?

Manchmal ist es sinnvoll, bei der Entscheidung für den Boxspringbett Matratzen Härtegrad nicht nur das Gewicht, sondern auch den BMI heranzuziehen. Insbesondere dann, wenn du besonders schlank bist oder zu Übergewicht neigst.

Schließlich verteilt sich z. B.  bei einer Person mit 80 kg das Gewicht bei einer Größe von 1,50 m auf eine ganz andere Fläche als bei einer Körpergröße von 1,90 m.

Deinen BMI kannst du ganz einfach mit dieser Formel errechnen:
Körpergewicht / (Größe x Größe) = BMI
Beispiel: 80 kg / (1,85 x 1,85) = 23,4

Möchtest du den optimalen Boxspringbett Matratzen Härtegrad von Mozart mit deinem BMI ermitteln, dient diese Tabelle zur Orientierung. Bitte beachte aber, dass die Härtegrade nicht genormt und damit von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sind.

  • H1 entspricht BMI 15 – 19
  • H2 entspricht BMI 19 – 25
  • H3 entspricht BMI 25 – 30
  • H4 entspricht BMI 30 – 34
  • H5 entspricht BMI > 35

Boxspringbett für zwei Personen: Welche Größe? 1 oder 2 Matratzen?

Während eine Boxspringbett Matratze in 140 x 200 cm meist noch in einem Single-Bett liegt, handelt es sich bei einem Boxspringbett ab 160 x 200 cm oder größer oft um ein Bett für zwei Personen. Die beliebteste Größe für Boxspring-Doppelbetten ist 180×200 cm.

Viele Marken – darunter auch Mozart – bieten Doppelbetten grundsätzlich mit zwei separaten Matratzen(-kernen) an. Aus guten Gründen.

In einem Boxspringbett mit zwei Matratzen kann jeder Partner “seine” Betthälfte seinen individuellen Vorlieben und Schlafgewohnheiten anpassen. Für größtmöglichen Liegekomfort kannst du im Konfigurator von Mozart selbstverständlich auch pro Seite unterschiedliche Härtegrade wählen. Liegt der eine lieber etwas weicher und bevorzugt der andere eine festere Liegefläche, müssen keine faulen Kompromisse gemacht werden.

Im Gegensatz zu einem Boxspringbett mit nur einer durchgängigen Matratze werden in einem Boxspringbett mit zwei Matratzen auch Bewegungen nicht auf die ganze Liegefläche übertragen: So genießen beide Partner einen besonders ruhigen und erholsamen Schlaf.

Zwei Matratzen – aber keine Besucherritze! Dank Topper.

Die ungeliebte Besucherritze zwischen zwei getrennten Matratzen lässt sich im Boxspringbett sehr elegant mit einem durchgehenden Topper schließen. Die dünne Matratze aus Kaltschaum, Visco oder Latex bildet im Boxspringbett das dritte Liegeelement. Der Topper im Boxspringbett sorgt für noch mehr Schlafkomfort und schützt zugleich die eigentliche Matratze vor Verunreinigungen und Feuchtigkeit.

Obwohl beide Partner ihr jeweils bevorzugtes Liegegefühl genießen, schlafen sie mit einem Doppeltopper auf einer Liegefläche (ohne Besucherritze).

Premium-Marken wie Mozart bieten optional auch einen integrierten Topper an: Dieser ist mit einem Reißverschluss fest mit der Matratze verbunden, so dass er garantiert nie verrutschen wird (bei Auswahl der königlichen Matratze). 

Tipp: Zur Vermeidung einer Besucherritze denke daran, die Option "optisch durchgehende Matratze" im Konfigurator auszuwählen, wenn Du Dich für die königliche Matratze interessierst.

Gut zu wissen: Auch beim Bezug gibt’s große Unterschiede!

Der Matratzenbezug ist für die Boxspringbett Hersteller eine kleine Stellschraube bei der Preisgestaltung. Es lohnt sich also, auch die Qualität des Bezugstoffs unter die Lupe zu nehmen. Mozart hat sich an dieser Stelle mit dem Sanicare Matratzen- bzw. Topperbezug ganz klar für Qualität und Langlebigkeit entschieden: Das Doppeltuch verfügt über eine Ausrüstung gegen Schimmel- und Milbenbefall und ist mit hochwertigen Klimafasern versteppt. Das freut insbesondere Allergiker, die den hohen Schlafkomfort im Boxspringbett unbeschwert genießen möchten!

FAQ rund um Boxspringbett Matratzen

  1. Sind Boxspringbett Matratzen austauschbar?

Natürlich kannst du Boxspringbett Matratzen austauschen. Das ist bei guter Qualität in der Regel allerdings erst nach frühestens 10 Jahren nötig. Aus hygienischen Gründen musst du eine Boxspringbett Matratze übrigens so gut wie nie tauschen: Durch den Topper ist sie vor Schmutz und Feuchtigkeit gut geschützt.

  1. Was tun, wenn die Matratzen auf dem Boxspringbett rutschen?

Wenn die Boxspringbett Matratzen auseinanderrutschen, kann eine Antirutsch-Unterlage für Abhilfe sorgen.

Beim Mozart Boxspringbett sind die Matratzen von Haus aus bereits mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung ausgestattet. Zuverlässig zusammen bleiben die Matratzen auch mit einem integrierten Topper, wie ihn Mozart zur Königlichen Matratze anbietet.
  1. Braucht die Boxspringbett Matratze einen Bezug?

Kommt auf das Bett an. Bei Betten mit originalem Boxspringbett-Look ist die Matratze eines Boxspringbetts im Möbelstoff des Betts bezogen. Das hat auch Vorteile: Schließlich wäre eine hochwertige Tonnentaschenfederkernmatratze mit respektablem Gewicht nicht ganz leicht zu beziehen. Lediglich der dünne Topper wird im Boxspringbett mit einem Spannbetttuch oder Laken immer wieder frisch bezogen.

Praktisch: Bei Kauf eines selbst konfigurtierten Boxspringbetts von Mozart wird Dir im Bestellprozess automatisch ein für dein Bett passendes Spannbettlaken angeboten.
  1. Darf man Boxspringbett Matratzen wenden?

Auf jeden Fall! Durch das regelmäßige Drehen und Wenden deiner Boxspringmatratze verlängerst du sogar ihre Lebensdauer. Empfohlen wird ein Intervall von 6 bis 8 Wochen. So wird die Matratze besonders gleichmäßig beansprucht. Bei einer Matratze mit 7 Zonen kannst du dabei auch nichts falsch machen, weil die Zonen symmetrisch sind. Befinden sich in deinem Boxspringbett zwei Matratzen mit unterschiedlichen Härtegraden musst du natürlich darauf achten, diese nicht zu vertauschen. Erfahre in unseren FAQs, wie und wann Du Mozart Matratzen drehen solltest.

Noch mehr Tipps für höchsten Schlafkomfort im Boxspringbett!

Natürlich entscheidet vor allem die Matratze darüber, wie gut du in einem Boxspringbett schläfst. Es gibt aber noch mehr Aspekte, die du beim Kauf deines Traumbettes berücksichtigen solltest. Wir haben einen Ratgeber verfasst, der Dir hilft, ein hochwertiges Boxspringbett zu erkennen und einen Fehlkauf zu vermeiden.

Boxspringbett konfigurieren
Wie sieht Dein Mozart Bett aus? Jetzt konfigurieren >

Weitere Beiträge nach Thema:

Nichts. Mehr. Verpassen.

Melde Dich jetzt zum Mozart Newsletter an und verpasse garantiert keine Aktionen & Infos mehr.

Bitte beachte unsere Datenschutzhinweise. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Leider geht der derzeitige Russland-Ukraine Konflikt nicht an uns vorbei.

Die Situation auf den Rohstoffmärkten führt zur Knappheit und zu steigenden Preisen.

Um lieferfähig zu bleiben, werden die Preise für die Boxspringbetten ab dem 25. April 2022 angepasst.

Bestelle bis Sonntag, den 24.04.22 und profitiere von den derzeitigen Preisen.

Alles klar!

Dieses Fenster schließt automatisch…